Corona Schnelltest

FF Bergedorf Teststation

Bergedorf – 22.01.2021

Seit dem 5. Januar 2021 und noch bis zum 31. Januar 2021 wird durch die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf mit Unterstützung von Kameradinnen und Kameraden aus anderen Wehren am Feuerwehrhaus in der Chrysanderstraße eine Corona-Teststation betrieben.

Dort können sich Angehörige von Pflegeheimbewohnern vor dem Besuch im Pflegeheim mittels eines Antigen-Schnelltests auf eine mögliche Corona-Infektion testen lassen. 

Gemäß § 30 Abs. 1a der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung müssen sich Besuchende vor dem Besuch der Einrichtung einem Antigen-Test unterziehen, dessen Ergebnis nicht älter als 48 Stunden und negativ ist.

Die Testung ist kostenlos. Voraussetzung ist allerdings, dass eine Bescheinigung einer Pflegeeinrichtung, die die Testung noch nicht selber vornehmen kann, vorliegt und die Testung zuvor angemeldet wird. Die Testung dauert bis zum Vorliegen des Ergebnisses insgesamt ca. 25 Minuten.

Die Teststation ist noch bis zum 31. Januar 2021 täglich von 8 bis 16 Uhr geöffnet und hat eine Kapazität von bis zu 96 Testungen pro Tag.

Bis heute wurden über 260 Testungen durchgeführt.

Jeweils 4 Kameradinnen und Kameraden verrichten im 2-Schicht-System ihren Dienst, nachdem sie an Schulungen zur Durchführung der Schnelltests teilgenommen haben.

Viele Bergedorfer Bürgerinnen und Bürger haben sich darüber hinaus mit Fragen zu der Testung und der Corona-Schutzimpfung an die Teststation gewandt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.hamburg.de/besucher-schnelltest

www.hamburg.de/coronavirus

Die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf ist eine von 86 freiwilligen Wehren der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Wehr ist rechtlich der Behörde für Inneres und Sport unterstellt. Diese Internetseite wird durch den Förderverein der FF Bergedorf betrieben und dient als Informationsquelle rund um die ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr im Stadtteil Bergedorf. Die Mitglieder der Einsatzabteilung sind zu 100% ehrenamtlich tätig und für den Hamburger Bürger im Einsatz.

 

Menü schließen